WORKSHOPS

Tages-Workshop in Zürich

am Samstag, 7.9.2019

10 – 13 Uhr: Asana

14 – 17 Uhr: Pranayama

(einzeln 60sfr. & zusammen 100sfr.) 

Anmeldung bei Melanie: melanie@yogainabag.com 

 




Tages-Workshop im Atelier Solothurn

am Samstag, 21.9.2019

10 – 13 Uhr: Asana

                       14 – 17 Uhr: Pranayama                       

(einzeln 60sfr. & zusammen 100sfr.) 

Anmeldung bei Flavia: info@flaviayoga.com oder 078 716 3308

 




Asana – die körperliche Kunst des Durchlassens

Asana durchdringen unsere körperliche Durchlässigkeit in reibungslosen Abläufen und werden somit zum Vinyasa. Strukturell öffnen und funktionell stabilisieren Asana den Körper. Sie befreien den Atem vom unheilvollen Zwang für körperliche Mängel (klemmenden Gelenke) kompensieren (pressen) zu müssen. Die zwanglose Atmung in Asana ist eine bedingende Voraussetzung für das Pranayma.

Dafür verwenden wir die Sequenz des Vichara-Vinyasa wo gegebene Impulse mit minimaler Resistenz und maximaler Reichweite durch den Körper schwingen.

 

&

 

Pranayama – die atmende Kunst des Reduzierens

Sowie unser Körper gereizt und unser Verstand genervt auf ständige Übersättigung und Überflutung reagieren, so ergeht es auch dem Atem. Er reagiert gestresst auf die dauernde Überatmung, so typisch für unsere heutige Zeit. Je tiefer wir atmen desto gestresster wird unser System und desto saurer weren wir.

Den Atem im Bauch rhythmisch zu reduzieren und mit kontrollierten Pausen nach der Ausatmung nachhaltig zu entspannen ist die Praxis dieses Pranayama. Der Atem normalisiert sich und optimiert uns.