WORKSHOPS

Tages-Workshop in Basel bei loosloo.ch

Samstag, 11.5.2019   10-18Uhr (mit Pause)

-Yoga-Vichara-

– persönliche Methoden zur praktischen Selbsterfahrung –

Asana durchdringen unsere körperliche Durchlässigkeit in reibungslosen Abläufen und werden somit zum Vinyasa. Strukturell öffnen und funktionell stabilisieren Asana den Körper. Sie befreien den Atem vom unheilvollen Zwang für körperliche Mängel (klemmenden Gelenke) kompensieren (pressen) zu müssen. Die zwanglose Atmung in Asana ist eine bedingende Voraussetzung für das Pranayma.

Mit Asana lernen wir den Körper durch rechte Spannungzu halten.

Im Pranayama lernen wir den Atem durch rechte Entspannung zu weiten.

Dies sind die zwei sich ergänzenden Aspekte persönlicher yogischer Praxis

Für Pranayama ist Asana notwendig und wenn Asana nicht zum Pranayama führt, bleiben wir halbgar in der Spannung stecken.

Die Workshops richten sich an Asana-Praktizierende die ihren praktischen Horizont erweitern wollen.






Pranayama-Seminare in Thun & Bern

Freitag, 10.5. von 18-20.30Uhr  &  Sonntag, 12.5. von 9-12Uhr

-Sukshma-Pranayama-

Die Kunst der Atemreduzierung

oder

Weniger (Luft) ist Mehr (Atem)

Sowie unser Körper gereizt und unser Verstand genervt auf ständige Übersättigung und Überflutung reagieren, so ergeht es auch dem Atem.

Er reagiert gestresst auf die dauernde Überatmung, so typisch für unsere heutige Zeit. Das macht uns sauer und der Kreislauf beginnt…

Den Atem rhythmisch im Bauch zu beruhigen, ihn zu reduzieren und mit kontrollierten Pausen nach der Ausatmung nachhaltig zu entspannen ist die Praxis dieses Pranayama. Der Atem normalisiert sich und optimiert uns.

Mit einer einführenden Erläuterung in die Physiologie des Atem und einer Praxis die ihn beruhigt (Asana), reduziert (Mudra) und potenziert (Pranayama).

In Thun bei riveryoga.ch

Freitag, 10.5.2019  18-20.30Uhr

&

In Bern bei origin8.ch

Sonntag, 12.5.2019  9-12Uhr